VfR-Fußballcamp gut gestartet

0
1942

Das Fußballcamp des VfR 09 Meerholz ist gut gestartet. Seit Montag sind 45 Jungs und Mädchen im Alter von sechs bis zwölf Jahren mit Feuereifer dabei. Rund 20 Betreuer unter der Regie der Jugendleiter Maike Lex und Michael Schellhaas sorgen dafür, dass die Nachwuchskicker an insgesamt vier Stationen „trainieren wie die Profis.“ Der Schweiß fliesst in Strömen, am ersten Tag wurden rund 100 Liter Getränke an Kinder und Betreuer ausgeteilt. Aber allen macht es riesigen Spass.

Fußballcamp 2Am Montagmorgen ging es bei sommerlichem, aber sehr gutem Wetter los. Die Stationen waren aufgebaut, die Kinder in drei Gruppen verteilt — aber der Schlüssel für die Grillhütte, in der die 45 Fußbälle für die Kinder lagen, war nicht aufzufinden. Das Glück kam aber von oben: Hans-Dieter „Piff“ Pfeifer kam per Fallschirm auf die Heinz-Jakob-Sportanlage herabgesegelt und brachte unter dem Beifall der Kinder einen Ball und den vermissten Hüttenschlüssel.

Neben einem Ball bekam jedes Kind auch noch ein Trikot, eine Fußballerhose und eine Trinkflasche mit Namen, die sich die Kinder immer wieder neu mit Wasser oder Apfelsaftschorle auffüllen können. Danach konnte es losgehen: Techniktraining, Spielformen, Torschussübungen und Torhüterausbildung: An insgesamt vier Stationen machten die Kinder im Laufe des Tages je zwei Mal Halt, um sich fußballerisch weiterzubilden. Und auch wenn der Schweiß in Strömen floss und die Trinkflaschen immer wieder neu befüllt werden mussten: Klein zu kriegen waren diese Fußball-Camper nicht: Selbst in den Pausen gingen einige immer wieder dorthin, wo die Wahrheit liegt: Auf’m Platz.

Kleine Obstsnacks, eine kindgerechte Mahlzeit zur Mittagszeit und zum Abschluss Kuchen oder Eis: Beim Camp wurde auch darauf geachtet, dass die Kinder neben Fußball satt auch ordentlich verköstigt wurden. Mehrere fleißige Mütter schnibbeln jeden Tag das frische Obst und Gemüse oder sorgen dafür, dass das Mittagessen reibungslos verläuft.

Insgesamt 20 Trainer und Betreuer hatten die Jugendleiter Maike Lex und Michael Schellhaas für die Woche verpflichtet. Einige opferten einen Teil ihres Sommerurlaubs, um an der Aktion teilzunehmen. Doch ohne finanzielle Unterstützung wäre auch dieses zweite Meerholzer Fußballcamp nicht möglich gewesen. Ortsvorsteher Herbert Böhmer und Roland Lacher halfen mit privaten Spenden, zudem engagierte sich die Kreissparkasse Gelnhausen mit einer Geldspende. Die Gaststätte Kaufmann’s in Meerholz sorgte an allen fünf Tagen für ein kindgerechtes Mittagessen und der Edeka-Markt Lauber in Meerholz stellte Getränke und Proviant zu besonders günstigen Konditionen zur Verfügung.

Am Ende des ersten Tages waren sich alle einig: Dieses Fußball-Camp ist eine tolle Sache. Für viele Kinder stand schon nach dem ersten Tag fest: Im nächsten Jahr sind wir wieder dabei!

 

Fußballcamp 3

Fußballcamp 4

Fußballcamp 5

 

Fußballcamp

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentare

Kommentare


Warning: A non-numeric value encountered in /kunden/167482_63571/webseiten/vfr2/wp-content/themes/Newspaper/includes/wp_booster/td_block.php on line 353

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT