VfR II gegen KSG Wüstwillenroth/Lich. 5:3 (1:2)

0
1566

Mit einem nicht erwarteten Sieg gegen den bis dahin Tabellenvierten KSG Wüstwillenroth
konnte der VfR einen wichtigen „Dreier“ einfahren, obwohl wieder Spieler an das A-Team
abgegeben werden musste.
Tim Berger eröffnete in der 16. den Torreigen und die Gäste aus dem hohen Vogelsberg
drehte das Spiel binnen 1 Minute 26.,27. durch Jean Pierre Heineck und gingen mit diesem
Ergebnis 1:2 in die Kabinen.

Packende Torraumszenen auf beiden Seiten
Packende Torraumszenen auf beiden Seiten (Bild: G. Brune)

Bei den Gästen fehlten die etatmässgen Torleute, sodass der Feldspieler Lukas Schleich
das Tor hütete. Dies machte sich auch bei den Meerholzer Toren 2 – 4 bemerkbar.
Die Treffer makierten Philipp Urbach (70.+80.) und Freddy Zinn (75.)
In der 90. erzielte Thomas Doemel den Anschlusstreffer zumm 4:3 doch in der 90.+2
stellte Tim Berger der alten Abstand wieder her und erzielte das 5:3, das auch das
Endergebnis darstellte.
Kommende Woche am Donnerstag den 27.11. muss die Reserve nach Grossenhausen und empfängt
am Samstag 29.11.14 um 16Uhr den FSV Lieblos
Z.:15 SR.Salvatore Sangiorgio Offenbach

Beste Spieler:Urbach und Berger (VfR) Heineck (KSG)

Kommentare

Kommentare


Warning: A non-numeric value encountered in /kunden/167482_63571/webseiten/vfr2/wp-content/themes/Newspaper/includes/wp_booster/td_block.php on line 353

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT