Zweite feiert Heimsieg

0
402

Die Zweite Mannschaft des VfR 09 Meerholz hat mit einer durch SoMa-Spieler verstärkten Elf einen etwas überraschenden, aufgrund einer starken kämpferischen Leistung aber verdienten 3:1-Erfolg (Halbzeit: 1:0) gegen den SV Bieber gefeiert.

Der VfR begann sehr stark. Gleich der erste Angriff führte zum 1:0. Ljuma wird auf rechts von Ziberim steil geschickt,  sein kluger Rückpass von der Außenlinie findet den mitgelaufenen Cirak, der aus acht Metern ins lange Eck einschiebt (3. Minute).

Nach einer guten Viertelstunde hat Bieber die Riesen-Chance zum Ausgleich: Jan Krimm schießt einen berechtigten Foulelfmeter rechts am Tor vorbei – TW Eichenauer lag schon im „falschen“ Eck. In der 25. Minute pariert zudem der sichere VfR-Rückhalt Alexander Eichenauer stark nach einem Schuss aus kurzer Distanz von Jens Hommel.

Doch dann bleibt der VfR am Drücker. Dreifach-Chance für den VfR nach einer halben Stunde. Zunächst wird Scharf am rechten Strafraumeck elfmeterreif gefoult, aber die Pfeife des sonst sicher leitenden Schiedsrichters Horst Lein (SV Albstadt) bleibt aber stumm. Direkt danach zieht Ramadani im Eins-gegen-eins gegen Tw Iffland den kürzeren und kommt auch im Nachschuss nicht richtig zum Abschluss.

Nach der Pause legte der VfR erneut stark los. Ottema schickte den wendigen Ljuma, der den Ball aber nicht klar am TW vorbeibrachte, beim Nachschuss stand ein VfR-Spieler dann im Abseits (47.). Danach eine strittige Szene im VfR-Strafraum, als der Schiedsrichter nach einem Zweikampf Krimm gegen Jakob nicht auf den möglichen Elfmeter entschied. Im Gegenzug das 2:0: Ljuma auf Linksaußen auf Ottema, der dreht ab und spielt zurück an den 16er, wo Ljuma vom linken Strafraumeck aus überlegt den Ball oben rechts im Eck platziert (53.).

In der 69. Minute dann aus dem Nichts der Anschlusstreffer. Der VfR bekommt keinen geordneten Spielaufbau zustande. Aus dem Mittelfeld wird ein abgefangener Ball steil  in den Strafraum gespielt, wo sich Feder gegen einen Verteidiger durchsetzt und aus kurzer Distanz unhaltbar einschiebt.

Doch der VfR rafft sich noch einmal. Nagashian schiebt aus der Mitte an, sein Pass findet Ramadani zentral vor dem Tor, der den durchstartenden Ottema auf halbrechts bedient. Der läuft am herausstürzenden Torwart Iffland vorbei und schießt den Ball ins lange Eck (75.). Danach ist Schluss und der VfR freut sich über drei wichtige Punkte.

Tore: 1:0 Cirak (3. Min.); 2:0 Ljuma (53.); 2:1 Feder (69.); 3:1 Ottema (75.)

Zuschauer: 30

Besondere Vorkommnisse: 16. Minute: Krimm (Bieber) verschießt Foulelfmeter. 60. Minute: Gelb für Schum (Bieber). 82. Minute: Gelb für Hauptmann (Bieber). 84. Minute: 10-Minuten-Strafe Ottema (VfR wegen Ballwegschlagens)

Schiedsrichter: Horst Lein (SV Albstadt)

Beste Spieler: Eichenauer, Ljuma (VfR). Geschlossen (Bieber)

Kommentare

Kommentare

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT