Zweite siegt zum Saisonausklang

0
1872

Die Zweite Mannschaft des VfR 09 Meerholz hat das letzte Punktspiel gegen den SV Pfaffenhausen mit 3:0 Toren verdient gewonnen. Die Treffer nach dem Pausentee erzielten Klaus Dörner, Mithat Ortakaya und Marc Hupfeld.

Die Gäste, die nur mit elf Feldspielern angereist waren, erwischten dabei den besseren Start und hatten durch ihren Veteranen Thomas Sinsel die erste Chance – sein Distanzschuss ging aber über die Querlatte. Aber auch der VfR hatte erste gute Chancen. Nach einer schönen Kombination durchs Mittelfeld schoss Massaro überlegt aus der Distanz ab – aber sein Schuss knallte an den Innenpfosten (14.).

Insgesamt wirkte der VfR feldüberlegen, die Gäste wirkten vor dem Tor aber zielstrebiger. Die dickste Chance in der ersten Halbzeit hatte aber doch der VfR: Yannick Rehahns gefühlvolle Hereingabe auf den langen Pfosten legt Klaus Dörner klug zurück in die Mitte auf Mithat Ortakaya, doch dessen Schuss landet direkt in den Armen von SVP-Keeper Oliver Hagemann. Mit 0:0 wurden vor etwa 15 Zuschauern die Seiten gewechselt.

Nach der Pause wurde der Druck der Meerholzer größer, Pfaffenhausen schaffte kaum noch Entlastung. In der 55. Minute der verdiente Lohn für die Gastgeber: Ortakaya auf Müller, der klug zurück an den 16er auf Klaus Dörner – und der schloss die Kombination der Senioren im Teams mit einem sehenswerten Distanzschuss ins rechte obere Toreck ab – 1:0 (55.)

Schütze zum 3:0-Endstand: Marc Hupfeld (Bild: G. Brune)

Danach plätscherte die Partie bei sommerlichen Temperaturen in Richtung Schlussphase. Bei Pfaffenhausen ließen die Kräfte nach, der VfR ließ aber weiterhin den letzten Zug in Richtung Tor vermissen. In der 70. Minute dann aus dem Nichts die Riesen-Chance zum Ausgleich: Bohlig wird steil geschickt, VfR-Torhüter Felix Häfner kann außerhalb des Strafraums nur noch auf Kosten eines Freistoßes und einer Gelben Karte das Gegentor verhindern. Beim darauffolgenden Freistoß und Nachschuss von Gästeakteur Maximilian Bauer zeigt sich Felix Häfner jeweils auf dem Posten.

Im Gegenzug die Entscheidung. Mithat Ortakaya schnappt sich einen zu kurz abgewehrten Ball und erzielt mit einem klugen Heber aus 35 Metern über den etwas vor dem Tor stehende Oliver Hagemann das 2:0 (74.). Eine schöne Kombination über Massaro und Feund schloss Marc Hupfeld drei Minuten vor dem Ende mit einem sehenswerten Direktschuss ab.

Beste Spieler beim VfR Abwehrchef Freddy Zinn und der kluge Ballverteiler Christian Massaro. Bei den tapfer kämpfenden Gästen verdienten sich Maximilian Bauer und Thomas Sinsel die Bestnoten.

Tore: 1:0 Dörner (55.), 2:0 Ortakaya (74.), 3:0 Hupfeld (87.)
Schiedsrichter: Markus Christmann (Westergrund)
Zuschauer: 15

Kommentare

Kommentare


Warning: A non-numeric value encountered in /kunden/167482_63571/webseiten/vfr2/wp-content/themes/Newspaper/includes/wp_booster/td_block.php on line 353

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT