Erste siegt auch

0
480

Es war bei hochsommerlichen Temperaturen ein hartes Stück Arbeit. Aber am Ende siegte die Erste mit 3:0 gegen den FSV Geislitz. Zur Halbzeit hatten die Grün-Weißen nach einem Blitzstart bereits mit 2:0 geführt.

Der VfR übernahm sofort das Kommando und belohnte sich auch für starke Anfangsminuten. In der 11. Spielminute segelte eine scharfe Flanke von André Naumann über alle Spieler inklusive Gästetorhüter Dennis Naase hinweg – von der Außenlinie legte Ramadani in die Mitte zurück, wo Bene Grimm aus kurzer Distanz nur noch einnicken musste.

Und der VfR legte trotz hoher Temperaturen nach. Eine Ecke von Brune wurde von der FSV-Abwehr nur unzureichend geklärt. Zwölf Meter vor dem Tor legte sich Pörtner den Ball zurecht und schweißte ihn unhaltbar über die Unterkante der Latte ins linke Toreck (16.).

Danach beruhigte sich die Partie bei hochsommerlichen Temperaturen. Der VfR kontrollierte die Pertie, kam aber nur noch sporadisch zu Gelegenheiten. Der Gast kam erst in der 40. Spielminute zu einer nennenswerten Chance: Ysuf Kirtas hob einen Flankenschuss auf die Querlatte des VfR-Tor

In der zweiten Halbzeit war dann temperaturbedingt etwas von der Giftigkeit und Galligkeit auf beiden Seiten weg. Es spielte sich viel im Mittelfeld ab, wobei Geislitz ob des Rückstands naturgemäß mehr investierte. Allerdings standen beide Abwehrreihen sehr sicher und offenbarten nur wenige Lücken.

Gerade als sich die Zuschauer auf eine torlose zweite Halbzeit eingestellt hatten, führte ein Meerholzer Angriff doch noch zum Torerfolg. Bene Grimm steckte auf Markus Meyer durch, der vor dem Ex-Meerholzer Naase kühlen Kopf bewahrte und den Ball ins Tor chipte (83.). Kurz danach pfiff der sicher leitende Referee Jannis Jäschke die Partie ab.

Schiedsrichter: Jannis Jäschke (SG Nieder-Roden)

Zuschauer: 60

Tore: 1:0 Grimm (11.); 2:0 Pörtner 16.); 3:0 Meyer (83.)

Beste Spieler: beide Mannschaften geschlossen.

Kommentare

Kommentare

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT