Trainingsauftakt am Sonntag

0
1209

Kaum sind die Relegations-Entscheidungen auf Kreis- und Gruppenliga-Ebene gefallen, da wirft die neue Saison 2023/24 schon ihre ersten Schatten voraus. Beim Gelnhäuser Kreisober- und B-Ligisten VfR 09 Meerholz begrüßen die Seniorentrainer Roberto Manega und Iman Uli Naghashian am Sonntag, dem 2. Juli, ab 10 Uhr den gesamten Seniorenkader auf der Heinz-Jakob-Sportanlage zum Trainingsauftakt. Dabei werden auch die Neuzugänge erstmals öffentlich vorgestellt.

Genau genommen gibt es schon drei Tage vorher einen inoffiziellen Auftakt: Nach einer lockeren ersten Einheit gibt es am Donnerstag, dem 29. Juni, wie seit Jahren üblich ein gemeinsames Essen, gesponsert vom Meerholzer Geschäftsführer Roland Moraske (Versicherungsmakler Moraske GmbH & Co KG). 

Beim offiziellen Fototermin am Sonntag, mit dem die fünfwöchige Vorbereitungszeit mit insgesamt 18 Trainingseinheiten und bislang sechs Testspielen eingeläutet wird, werden dann auch die Neuzugänge vorgestellt, die den weitgehend unveränderten Kader des Vorjahres punktuell ergänzen sollen. „Unsere Neuzugänge haben entweder einen engen Bezug zum VfR 09 Meerholz oder schließen Lücken, die wir aus unserem eigenen Kader nicht besetzen können“, erklärte Co-Spielausschuss-Vorsitzender David Sattler.

Den perfekten Meerholzer Bezug bringt etwa Rückkehrer Mario Grohs, der nach sechs Jahren beim Nachbarn SV Altenmittlau zu seinem Ausbildungsverein zurückkehrt. Grohs freut sich darauf, gemeinsam mit seinem Schulfreund André Naumann kicken zu können. Naumann kommt von der SG Marköbel, wo er unter dem heutigen Altenhaßlauer Coach Wolfram Rohleder in elf Jahren bis zum Kapitän der Gruppenliga-Mannschaft avancierte. Nico Born, der von der SG Altenhaßlau/Eidengesäß kommt, kickte auch schon in der Jugend für die Grün-Weißen. Gleiches gilt für Philip Giroud (SV Breitenborn). Zurück zum VfR kehrt nach einer Station bei der Spvgg. Langenselbold auch Yannick Rehahn. 

„Tätig werden mussten wir auf der Torhüter-Position, weil unsere Stammkraft Felix Häfner nach einer Handverletzung nicht mehr im Tor stehen kann und uns der im Winter gekommene Keeper Dennis Naase wieder verlässt, um als Spielertrainer arbeiten zu können“, erklärt der zweite Co-Spielausschussvorsitzende Stefan Horstkamp. Daher verstärken die Goalies Leon Jordan (aus dem Gruppenliga-A-Jugend-Team der Spvgg. Langenselbold) und Jason Müller vom FSV Heegheim/Rodenbach (Kreis Büdingen) den Kader.

„Das ändert aber nichts daran, dass wir unverändert daran festhalten, in erster Linie mit den von uns in der Jugend ausgebildeten Spielern in die Zukunft gehen zu wollen“, so Sattler weiter. Aus der A-Jugend, die in einer Spielgemeinschaft mit dem FSV Hailer und Melitia Roth spielt, kommen mit Marc Eckert, Fabian Runkel und Luca Stulgies drei Nachwuchsspieler zum Kader. In dem von Trainer Enis Husic betreuten Team stehen zudem einige Spieler im zweiten A-Jugend-Jahr bereit, die in der neuen Saison an den VfR-Kader herangeführt werden sollen.

Derzeit kicken fast 120 Jugendspieler mit einem VfR-Spielerpass in der gemeinsamen Jugendabteilung. Und auch der derzeitige Kader zeigt den „Meerholzer Weg“ eindrucksvoll auf. Im vergangenen Jahr wurden knapp über 50 Spieler in den beiden Seniorenteams eingesetzt. Darunter sind, angeführt von Spielführer Niclas Moraske (seit 1997 im Verein), fünf Spieler mit mehr als 25 Jahren Vereinszugehörigkeit und nicht weniger als 16 Kicker, die seit mehr als 20 Jahren für den Verein spielen. 

Der „Schnitt“ der Vereinszugehörigkeit beträgt gut 11 Jahre. „Das alles zeigt, dass der Meerholzer Weg mehr als nur ein Lippenbekenntnis ist und bei uns seit mehr als zehn Jahren aktiv beschritten wird“, freut sich VfR-Vize Dietmar Appl über die Entwicklung im Verein.

Kommentare

Kommentare

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT