VfR weist falsche BILD-Berichterstattung zurück

0
537

Noch immer werden VfR-Mitglieder auf den unsäglichen Bericht in der BILD-Zeitung angesprochen. Der VfR 09 Meerholz stellt daher noch einmal die Fakten klar und entschuldigt sich bei all denjenigen, die durch diesen Bericht in Mitleidenschaft gezogen worden sind.

Zunächst noch einmal die Fakten: Im Nachgang der beiden Meisterschaftsspiele am 6.9. gegen den SV Altenmittlau und die Melitia aus Roth sind insgesamt sechs Spieler des VfR 09 Meerholz positiv auf das Coronavirus getestet worden. In der Folge mussten insgesamt etwa 70 Personen Aus den betroffenen drei Vereinen für bis zu zwei Wochen in „häusliche Absonderung.“

Auch wenn wir selbst ebenfalls Opfer und nicht Täter sind, entschuldigt sich der VfR 09 Meerholz bei allen Personen, die von den Quarantänemaßnahmen betroffen waren. Wir haben das vom Hessischen Fußballverband vorgegebene Hygienekonzept nach bestem Wissen und Gewissen umgesetzt. Zum Glück geht es nach unserem Kenntnisstand allen betroffenen Personen inzwischen wieder gut, was letztendlich das Wichtigste ist.

Auf das Schärfste zurückweisen müssen wir in dieser Sache eine falsche Darstellung in der BILD-Zeitung, die unter Verwendung eines alten Mannschaftsfotos von 14 infizierten Spielern und 1.000 Personen in Quarantäne gesprochen hat. Zudem wurde dabei ein Mannschaftsbild aus der Saison 2019/2020 verwendet, das neben aktuellen auch ehemalige Vereinsmitglieder zeigt, die mit dem aktuellen Geschehen nichts zu tun haben. Auch bei diesen ehemaligen und aktuellen Mitgliedern entschuldigen wir uns für alle entstandenen Unannehmlichkeiten.

Kommentare

Kommentare

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT