VfR-SoMa startet mit Unentschieden ins Spieljahr – 2:2 gegen SV Breitenborn

0
489

Zum Start ins Spieljahr 2015 trennte sich die VfR-SoMa im Heimspiel am Freitagabend mit einem 2:2-(2:2)-Unentschieden von der Mannschaft des SV Breitenborn. Dabei zeigten die Meerholzer eine ansprechende Leistung gegen einen starken Gegner. Neben einem Debüt in den Reihen des VfR gab es dabei aber auch leider einen Verletzten zu beklagen

Die Anfangshase der Begegnung ließ Schlimmes befürchten: Die Grün-Weißen, die erst einmal draußen trainiert hatten, taten sich sehr schwer und kamen überhaupt nicht ins Spiel. Kaum ein Pass erreichte den Mitspieler und auch mit dem Platz hatten die Meerholzer ihre Schwierigkeiten. Das nutzte der Gegner gnadenlos aus und nach einer Viertelstunde stand es 0:2. Manch einer befürchtete schon ein Debakel, aber zum Glück fing sich die Mannschaft und schaffte es zunächst einmal, weitere Treffer der stark beginnenden Gäste zu verhindern.

VfR_SoMa_2015_Husic_Enis
Vorbereiter zum 1:2: Enis Husic

Und ab Mitte der ersten Hälfte spielten dann auch die Meerholzer richtig mit und trugen einige gelungene Angriffszüge vor. Einer davon führte zum 1:2-Anschlusstreffer. Die Breitenborner Abwehr war weit aufgerückt, als Enis Husic aus zentraler Position im Mittelfeld genau den richtigen Moment zum Pass in die Tiefe fand. Er schickte damit Goalgetter Lirim „Lippo“ Ziberi in Richtung Tor der Gäste. Lippo erlief den Ball und war für die Verteidiger nicht mehr einzuholen. Er selbst behielt vor dem Gästekeeper die Nerven und schob zum ersten Treffer des VfR an diesem Abend ein.

Ziberi, Lirim
Erzielte beide Treffer: Torjäger Lirim „Lippo“ Ziberi

 

Und noch vor dem Pausenpfiff des souverän leitenden Schiedsrichters Karl Lieder (Freigericht) gelang gar der Ausgleich. Und wieder war Lippo zur Stelle, der den Ball nach einer Flanke über die Linie drückte. Damit schraubte der Meerholzer Torgarant seine Bilanz auf 23 Treffer in 23 Spielen – eine imposante Quote!

Nach der Halbzeit hatte der Gast aus Gründau zwar mehr Spielanteile und auch die deutlich besseren Chancen, ein Treffer sollte Ihnen aber nicht mehr gelingen. VfR-Torhüter Christian Veit und die Meerholzer Abwehr schafften es mit Glück und Geschick, denVfR- Kasten sauber zu halten. Nach vorne gelang den Grün-Weißen wenig, und doch hätte es beinahe kurz vor Schluss doch noch zu einem Siegtreffer gereicht. Bei einer Ecke von Marcel Solzer traf Debütant Marco Ternullo den Ball nicht richtig, so dass sein Ball knapp am langen Pfosten neben dem Tor landete. Hätte er das Leder besser getroffen, so wäre der Gästekeeper aus dieser kurzen Distanz sicher machtlos gewesen.

VfR_SoMa_2015_Kadeh_Ferdun
Fällt mit Bänderriss länger aus: Ferdun Kadeh

So blieb es nach torloser zweiten Hälfte beim 2:2-Unentschieden. Somit warten die Meerholzer zwar weiterhin auf einen Sieg, bleiben aber andererseits in 2015 ungeschlagen (wenn man das Abschneiden beim Gewinn des Hallenturniers des SV Breitenborn hinzunimmt). Eine Tatsache trübte allerdiings im Nachhinein die Stimmung bei den Grün-Weißen: Die Verletzung von Ferdun Kadeh, der während der Partie verletzt raus musste und nicht weiterspielen konnte, stellte sich als Bänderriss heraus. Dies zwingt ihn zu einer mehrwöchigen Pause – wir wünschen gute Besserung und baldige Genesung!

Für die VfR-SoMa spielten:

Detlef Genzmer, Jürgen Groß, Sascha Huck, Enis Husic, Ferdun Kadeh, Nedim Karisik, Marian Lex, Oliver Mathes, Robert Minks, Marcel Solzer, Manuel Specht, Marco Ternullo, Christian Veit (TW), Lirim Ziberi.
Tore: 0:1, 0:2, 1:2 und 2:2 Lirim Ziberi

Kommentare

Kommentare

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT