VfR-SoMa: 1:3-Niederlage beim TSV Höchst und 6.Platz beim Kleinfeldturnier

0
550

Etwas verspätet hier der Rückblick auf zwei Ereignisse der SoMa des VfR Meerholz.

Im Auswärtsspiel beim TSV Höchst langte es trotz einer über weite Strecken guten Leistung nicht zum Sieg. Am Ende unterlag man mit 1:3 (0:1).

Positives gab es dabei aus Sicht der Grün-Weißen schon vor dem Anpfiff zu vermelden. Zwei echte Debütanten liefen zum ersten Mal für die Meerholzer Mannschaft auf. Erik Svensson und Erol Alata zeigten allesamt eine ansprechende Leistung bei Ihrem ersten Einsatz. Genauso wie auch Michael Weissmayer, der erstmals auf dem Großfeld zum Einsatz kam.

Zum Spiel: Nach einer guten Anfangsviertelstunde des kamen die Gastgeber ab Mitte der ersten Hälfte besser ins Spiel und gingen schließlich auch in Führung (Torschütze Christian Reuter nach einem Eckball). Das war auch der Pausenstand.

In der zweiten dann zunächst der Ausgleich für die Grün-Weißen. Mittelfeldstratege Andreas Hensel spielte den Ball in die Tiefe auf VfR-Kapitän Marian Lex. Dieser schien auf dem Weg zum Tor schon abgefangen, traf dann aber doch sehenswert mit einem platzierten Schuss aus 20 m ins linke obere Toreck zum 1:1-Ausgleich.

Leider gerieten die Meerholzer danach durch einen Foulelfmeter von Johannes Neis erneut in Rückstand. VfR- Stürmer Marian Lex verpasste seinerseits den erneuten Ausgleich, als er zweimal einen Abpraller (1x Latte, 1x Pfosten) nicht im Tor unterbringen konnte. Für die endgültige Entscheidung sorgte dann wiederum der Höchster Christian Reuter mit seinem Treffer zum 3:1-Endstand.

Die VfR-Mannschaft beim Spiel in Höchst (jeweils v.l.n.r.):
Hinten: Michael Weissmayer (erstmals), Andreas Conrad, Sascha Huck, Andreas Hensel, Christopher Hohmann, Marco Jacob, Yassine Manjli, Timo Schauberger, André Lauer, Erol Alata (erstmals).
Vorne: Steffen Armbrust, Erik Svensson (erstmals), Marian Lex, Ammar Hejock (Foto: M. Lex).

Ferner nahm die SoMa des VfR Meerholz wie traditionell üblich am AH-Kleinfeldturnier des FSV Geislitz teil. Nach einem verheißungsvollen Auftakt mit einem 0:0-Unentschieden gegen den späteren Turniersieger SV Bernbach folgten jedoch zwei Niederlagen so, dass am Ende nur der 6. Platz (bei sechs teilnehmenden Teams …) zu Buche stand. Der guten Stimmung in der grün-weißen Truppe tat das allerdings keinen Abbruch. Erfreulicherweise gab es auch hier zwei Debüts zu vermelden: Markus Hoven und Tobias Frohnapfel schnürten erstmals ihre Kickstiefel für die VfR-SoMa.

Beim Turnier in Geislitz traten Sie für den VfR an (jeweils v.l.n.r.):
Hinten: Steffen Armbrust, Andreas Hensel, Timo Schauberger, André Lauer, Erik Svensson, Markus Hoven (erstmals), Marco Jacob.
Vorne: Michael Vollstedt, Lirim „Lippo“ Ziberi, Tobi Scharf, Michael Weissmayer, Tobias Frohnapfel (erstmals) (Foto: J. Tischler).

Szene aus einem VfR-Spiel bim Kleinfeldturnier in Geislitz (Foto: J. Tischler)

Kommentare

Kommentare

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT